OFFCUT
Basel
Zürich
Bern

Unterstütze uns

OFFCUT setzt sich kreativ mit den ökologischen Herausforderungen unserer Zeit auseinander. Wir engagieren uns aktiv für einen ressourcenschonenden Materialkreislauf und inspirieren zu einem nachhaltigen Lebensstil. Unterstütze uns in der Gestaltung dieses gesellschaftlichen Wandels und trage aktiv zur Sensibilisierung und Verbreitung dieses Bewusstseins bei.

als Benevol

Hast du Lust anzupacken und ein Teil der OFFCUT Bewegung zu sein? Unterstütze uns mit deinem ehrenamtlichen Engagement in einem unserer Materialmärkte.

mehr erfahren

als GönnerIn

Du willst uns den Rücken stärken? Setze mit einer Mitgliedschaft im Gönnerverein ab CHF 50 ein Zeichen für den nachhaltigen Umgang mit Ressourcen und treibe unser nationales Engagement voran.

mehr erfahren

als Materialmarkt

Wir sind immer auf der Suche nach motivierten und engagierten Menschen, die unsere Vision mit der Eröffnung eines Materialmarkts aktiv mittragen und gestalten wollen.

mehr erfahren

mit Material

Zu wertvoll für den Müll? Bring uns deine ausgedienten Materialen vorbei und werde Teil eines ressourcenschonenden Materialkreislaufes.

mehr erfahren

aus gutem Grund

Du möchtest auch in diesem Jahr was Gutes tun? Wir freuen uns und sind dankbar über jede spontane Geldspende, ob gross oder klein.

mehr erfahren

Unterschiedliche Menschen aus Kultur, Bildung, Politik und Wirtschaft teilen unser Engagement für einen gesellschaftlichen Wandel im Umgang mit Ressourcen und unterstützen OFFCUT als Botschafterinnen und Botschafter beim Erreichen unserer gemeinsamen Vision.

Simone Schelker

Simone Schelker

«Jemand musste das machen! Eine simple Idee, die so vieles bewegt und schweizweit neue Macher*innen findet.»

Anaïs Sägesser

Anaïs Sägesser

«OFFCUT ist ein wunderbares Beispiel von gesellschaftlicher Innovation.»

Barbara Buser

Barbara Buser

«OFFCUT beweist, dass die Beschäftigung mit den "left overs", den Abfällen unserer überbordenden Produktion die Kreativität nicht einschränkt, sondern im Gegenteil beflügelt!»

Philippe Bischof

Philippe Bischof

«Das Projekt OFFCUT hat Pionierarbeit geleistet und sich mit viel Leidenschaft eine wichtige Rolle in der Basler Kreativwelt verdient, das auch Vorbildcharakter hat weit über den Raum Basel hinaus!»

Simone Schelker

Initiantin und Mitbegründerin OFFCUT Basel, Vorstand OFFCUT Genossenschaft

«Jemand musste das machen! Eine simple Idee, die so vieles bewegt und schweizweit neue Macher*innen findet.»

 

Simone Schelker (1982) ist Kulturmanagerin und hat 2012 das Projekt OFFCUT initiert und 2013 gemeinsam mit Tanja Gantner und Lucas Gross den ersten Materialmarkt in der Aktienmühle in Basel eröffnet. Während fünf Jahren hatte sie das Präsidium des Vereins OFFCUT inne und war als Mitglied der Geschäftsleitung verantwortlich für Fundraising, Kommunikation und Vermittlung. Ende 2017 hat sie sich aus dem Operativen zurückgezogen, ist stolze Mama geworden und kümmert sich nun als Vorstandsmitglied der OFFCUT Genossenschaft um unsere Botschafter*innen.

 

simone.notexisting@nodomain.comschelker@offcut.notexisting@nodomain.comch

Anaïs Sägesser

Mitgründerin von STRIDE und scaling4good

«OFFCUT ist ein wunderbares Beispiel von gesellschaftlicher Innovation: Innovation die sowohl gemeinschaftlich entwickelt und umgesetzt wurde, als auch zum Ziel hat grundsätzliche Arten und Weisen wie wir mit uns und den Dingen umgehen zum Positiven zu verändern.»

 

Anaïs Sägesser (1978) ist Mitgründerin von STRIDE - unSchool for Collaborative Leadership & Social Innovation und scaling4good. Sie setzt sich in allem was sie tut für das grosse Ganze und das Wohlergehen Aller ein und unterstützt mit ihrer Arbeit Menschen, die etwas in die Welt bringen wollen. Die Verlangsamung des Klimawandels ist ein Anliegen, für das sie sich aufgrund der hohen Dringlichkeit besonders stark einsetzt: sie leitete auch während mehrerer Jahre Climate-KIC Schweiz. Anaïs verfügt über einen breiten Erfahrungs- und Bildungshintergrund (Dr.oec. mit Weiterbildung in Umwelt-, Religions-, und Islamwissenschaften und verschiedenen Diplomen als Yogalehrerin etc.). Sie liebt es, andere zu unterstützen, Yoga zu praktizieren und viel Zeit in der Natur zu verbringen.

 

STRIDE

scaling4good

MahaDeviCentre Switzerland

WEACT

wearewespace

Barbara Buser

Mitgründerin des Baubüros in situ und der denkstatt-Stiftung

«OFFCUT beweist, dass die Beschäftigung mit den "left overs", den Abfällen unserer überbordenden Produktion die Kreativität nicht einschränkt, sondern im Gegenteil beflügelt!»

 

Barbara Buser (1954) ist diplomierte Architektin ETH mit NDS Energie. Nach zwei Einsätzen in der Technischen Zusammenarbeit im Sudan und in Tansania gründete Buser 1995 den Verein Bauteilbörse Basel, den sie 11 Jahre als Präsidentin leitete. 1996 gründete sie mit Max Honegger die denkstatt sàrl als Gefäss für Projektentwicklungen. 1998 entsteht aus der Zusammenarbeit mit Eric Honegger das baubüro Mitte für die Umnutzung der ehemaligen Volksbank zum Unternehmen Mitte in Basel. Heute beschäftigt die daraus entstandene baubüro in situ AG rund 40 Mitarbeiter*innen. Barbara Buser ist Mitbegründerin des Gundeldinger Felds und der Kantensprung AG, welche seit 2000 die ehemalige Maschinenfabrik Sulzer Burckhardt im Gundeldinger Quartier in Basel zu einem selbsttragenden, lebendigen Quartierzentrum umnutzt. 2014 gründet sie die Kantensprung Stiftung zur Förderung von urbanen Transformationen mit. Buser initiiert und realisiert in Zusammenarbeit mit verschiedenen Eigentümern Projekte wie Walzwerk Münchenstein, Lagerplatz Winterthur, Gründerzentrum Bahnhof St. Johann Basel, Dampfbad Basel, Hanro Areal Liestal, Neue Alte Markthalle Basel, Kindl Areal Berlin und Ziegelhof Liestal. Sie ist Mitbegründerin des Vereins «unterdessen» zur Zwischennutzung von städtischen und privaten Liegenschaften sowie auch der Genossenschaft «wohnen & mehr» für die Umnutzung des Felix Platter Areals in Basel. Zusammen mit Eric Honegger, Tabea Michaelis und Pascal Biedermann leitet sie die denkstatt sàrl, die sich als Think Tank auf Projektentwicklungen im urbanen und ländlichen Kontext spezialisiert

 

Denkstatt sarl

baubüro insitu 

Philippe Bischof

Direktor der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia

«Das Projekt OFFCUT hat Pionierarbeit geleistet und sich mit viel Leidenschaft eine wichtige Rolle in der Basler Kreativwelt verdient, das auch Vorbildcharakter hat weit über den Raum Basel hinaus: Es nimmt mit seinen Angeboten das wachsende Bedürfnis unter Kreativen und Kunstschaffenden nach einer nachhaltigen, ressourcenbewussten Gesellschaft wahr. Es bietet Material und Grundlagen für Gestaltungswillige aus allen Bereichen und macht ernst mit dem Anliegen, dass kreative Tätigkeit keine Frage von Mitteln sein soll, sondern eine Frage des Willens und der Idee. Ich wünsche OFFCUT eine erfolgreiche Zukunft und weiterhin den beeindruckenden Enthusiasmus, dank dem es entstanden ist.»

 

Philippe Bischof (1967) ist seit dem 1. November 2017 Direktor der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia. Nach Studien in Basel begann er seine Laufbahn als Regieassistent am Theater Basel. Anschliessend arbeitete er als Regisseur und Dramaturg im In- und Ausland sowohl an Stadttheatern wie auch in der freien Szene. Parallel dazu war er als Jurymitglied in den Bereichen Tanz und Theater für die Senatskanzlei Berlin tätig. Zudem absolvierte er einen Master of Advanced Studies in Kulturmanagement an der Universität Basel. Von 2008 bis 2011 baute er als Geschäftsführer und künstlerischer Leiter erfolgreich das Kulturzentrum Südpol in Luzern auf. Von 2011 bis 2017 war Philippe Bischof Leiter der Abteilung Kultur des Kantons Basel-Stadt und von 2016-17 Präsident der Konferenz der kantonalen Kulturbeauftragten (KBK). Regelmässig ist er als Dozent für Kulturpolitik und Kulturförderung tätig.

 

Pro Helvetia

 

Foto © Anita Affentranger