OFFCUT
Basel
Zürich
Bern
St. Gallen

Verknüpfung

Eine nachhaltige und verbindende Kunst-Installation im September 2024

OFFCUT St. Gallen hat mehrere Tausend weisse Servier-Schössli mit St. Galler Spitze als Materialspende erhalten, die entsorgt werden sollten. Zusammen mit Pensionär*innen knüpfen wir aus 2000 rund 1.5 Kilometer Girlanden. Diese werden im September als Kunst-Installation im Glaskubus am Bahnhof St. Gallen aufgehängt. Mit diesem Schösslimeer möchten wir zu einer Zeitreise einladen, aber auch zeigen, wie Alt und Neu sich ergänzen und bereichern können.

Verbunden werden aber nicht nur die Schössli, sondern auch die Menschen, die zusammen arbeiten und aktiv das kulturelle Geschehen mitgestalten. Zusammen mit den älteren Generationen bereichern wir den gesamten September, dem Geburtsmonat des Kinderfestes im 200-jährigen Jubiläumsjahr, mit einer festlichen Hommage an das textile Handwerk.

Involviert sind Bewohner*innen der Alters- und Pflegeheime Sömmerli, GHG Rosenberg und Wienerberg und der Verein mosaik. Zudem halfen Pensionär*innen an Kaffee und Knüpf-Aktionen im Materialmarkt bei der Umsetzung.

Finanzierung
Wir werden von Stiftungen, der Stadt und dem Kanton St. Gallen und dem Textilland Ostschweiz unterstützt. Für das Projekt benötigen wir jedoch noch weitere finanzielle Mittel und lacieren deshalb ein Crowdfunding. Vielen herzlichen Dank an alle, die uns unterstützen!

Im Sommer 2023 erhielten wir 8000 Servier-Schössli mit St. Galler Spitze als Materialspende. Unglaublich – so schönes Material – ein Traum aus weisser Spitze! Farbige waren nur vereinzelt mitdabei.
Rund um das Einjährigenfest von Ulmen5 im September 2023 machten wir Versuche und knüpften die Schössli zu Girlanden. Die Wirkung war festlich, verspielt und viele Besuchende waren emotional berührt.
Und auf einmal was sie da, die Vision: eine Installation mit einem Meer aus weisser Spitze im Glas-Kubus am Bahnhof.  Geht das? Wir tüftelten an verschiedenen Installations-Formen und nahmen mit der SBB und der Stadt St. Gallen Kontakt auf.
Im Materialmarkt erlebten wir, wie ältere Personen auf die Textilien reagierten. Bei vielen wurde durch das Material oder durch den früheren Zweck der Schössli Erinnerungen geweckt. Es entstand die Idee, Pensionär*innen in das Projekt miteinzubinden. So werden nicht nur die Schössli verbunden, sondern auch Menschen, die zusammenarbeiten und das kulturelle Geschehen der Stadt mitgestalten können.
In den beteiligten Altersheimen wurde ca. 70 % der Girlanden geknüpft. Je nach Möglichkeiten konnten Sie die Arbeiten komplett umsetzen oder einzelne Teilschritte.
Bewohner des Wohn- und Pflegehaus Wienerberg leisten einen riesigen Beitrag an die Vorarbeiten. Schon wieder durften wir eine grosse Menge frisch verknüpfter Girlanden abholen.
Unglaublich!! Der Schösslometer zeigt es deutlich: Nach nur 2 Monaten haben wir zusammen 1.5 Kilometer Schössli verbunden, Ringe an die Bändel geknüpft und eine Kordel eingezogen.
Stiftungen, Stadt und Kanton St. Gallen unterstützen das Projekt. Für die noch fehlenden Mittel machen wir ein Crowdfunding und drehten dafür mit Filmer Gregor Juon von GOGA visuals einen Video.

Im Sommer 2023 erhielten wir 8000 Servier-Schössli mit St. Galler Spitze als Materialspende. Unglaublich – so schönes Material – ein Traum aus weisser Spitze! Farbige waren nur vereinzelt mitdabei.